Lieber Michael,

 

wenn ich das, was Du über das Fest der Liebe schreibst - wie ein Weibchen (sich) fühlt, fühlen kann, wie sie empfinden kann, und auf welche Art sie Lust empfindet – mit dem vergleiche, was ich im Buch "Hite-Report" über weibliche Lust- und Körpergefühle lese... dann scheint nicht von demselben Thema die Rede zu sein.


Es klingt für mich "mechanisch", wie die Frauen im Hite-Report ihre Lustgefühle beschreiben und wie sie zum Orgasmus kommen. Eine "praktische Übung", bei der bestimmte Körperzonen direkt stimuliert werden, auf diese und diese Weise… 
Was Du über Liebes-Nächte schreibst klingt dagegen sehr anders. Schon allein die Feststellung, dass Frauen überall am ganzen Körper Lust empfinden können und sie nicht nur dann einen Orgasmus erleben, wenn sie auf eine bestimmte Art an einer bestimmten Stelle stimuliert werden.
Ist das so, weil diese Frauen eben keine Liebes-Nächte erlebt haben, wie Du sie beschreibst?

Für mich klingt das, was ich im Buch lese, so, als fehle das Wichtigste, wenn die Frauen ihre Orgasmus- und Lustgefühle beschreiben.

Und es klingt, als wüssten sie nicht, dass es anders sein könnte.

Was mir beim Lesen des Buches auch auffiel, ist, wie doch etliche der Frauen ihren eigenen Körper beschreiben und benennen. Wenn Frauen von ihrem "Arsch" und ihrer "Möse" reden oder schreiben - ist das normale Umgangssprache und ich bin vielleicht in der Beziehung einfach zimperlich oder prüde? Es klingt für mich - ja, abwertend, wie sie von sich schreiben. Oder vielleicht passt das Wort "grob" besser.
Wie hast Du das alles empfunden, als Du das Buch gelesen hast?

 

Liebe Grüße emoticones

Lotte

Deine Gefühle, Dein Feingefühl stimmen, liebe Lotte!
Das Buch ist wegen einer schauderhaften Übersetzung ins Deutsche manchmal eine Zumutung.
In der Zeit als es geschrieben wurde, war allerdings die Verwendung von Worten wie Arsch, Möse und vögeln, Worte der Befreiung vom Muff der eingesperrten Sexualität.
Das verstärkt den Eindruck, dass es nur um mechanische Sexualität ginge. Zwischen den Zeilen ist manchmal sehr wohl herauszulesen, dass die Gefühle eine sehr große Rolle spielen. Damals waren Gefühle aber gerade unmodern smile.

Dass aber Weibchen sich aufregen, dass das Männchen nur das Seine im Sinn hat und hat er es erreicht, dann schläft er ein - das hätte mich als Weibchen auch auf die Palme gebracht.
Nachdem viele der sich äußernden Weibchen auch ohne besondere "Liebe" ins Bett gingen, bleibt nur ihr Anspruch - verdammt noch mal - auch einen Orgasmus zu haben biggrin.
Die richtige Partnerwahl ist eben doch sehr wichtig.
Auf der Basis dessen, wie manche Weibchen manches sagen, werden sie den Zauber einer Liebesnacht aber nie erleben.

Liebe Grüße, Michael emoticones

Wie im Flug waren die Tage vergangen – und nun war die Reise zu Ende. Nur ungern packte ich meine Dinge ein um sie im Auto zu verstauen.    

Die Rückfahrt war sehr viel weniger spannend und prickelnd als die Hinreise. Ich wollte sie einfach zügig hinter mich bringen. Mein Abenteuer war vorbei. Es waren aufregende Tage gewesen.

Als hätte sich, gerade und nur für diese Insel-Zeit, ein „Fenster“ geöffnet, dass sich nun mit der Rückkehr wieder schloss, endete hier auch unser Gespräch über Liebeszaubernächte. Das war weder von mir noch von Michael so geplant oder beabsichtigt – es war einfach so.

Guten Morgen lieber Michael,

heute ist alles wieder normal - ich bin zuhause.
Kurz vor Mittag kam ich an, brauchte nicht einmal zweieinhalb Stunden für die Fahrt und hatte noch ein bisschen Zeit für mich allein, bis mein Mann von der Arbeit nach Hause kam. Als er fragte, wie es war und ob alles geklappt hätte, setzte ich mich zu ihm und erzählte ein bisschen. Vom Appartement, der Fahrt, vom Wetter, dass ich beinahe 8 Stunden auf der Insel Mainau verbrachte (so schöne Stunden smile) und dass ich viele Fotos mitgebracht habe. Sein Kommentar dazu war: „Na also“ - bevor er dazu überging, mir davon zu erzählen, wie unser Sohn hier nichts aufgeräumt hätte, seine benutzten Pfannen und Teller einfach stehen ließ, wie dies und das nicht funktioniert hatte – und schon lief alles wieder in gewohnten Bahnen.

 

Bei dieser Reise war, neben all den schönen, neuen Eindrücken und einem tollen Gefühl von Freiheit smile, auch sehr viel Unsicherheit dabei. Hier dagegen, in meinem Zuhause, fühle ich mich sicher. Trotzdem sind nun alle schwierigen Dinge und Gefühle wieder da – wie zähe Melasse.


In der Homepage sind nun auch die Bilder der Insel Mainau drin. Wenn Du möchtest kannst Du sie Dir anschauen. Es sind halt viele Bäume, Blumen und auch Schmetterlinge - ganz "Weibchen-Fotografie" biggrin.

 

Und eines möchte ich Dir noch sagen: Danke Michael. Ich danke Dir sehr, dass Du mich auf meiner Reise begleitet hast  emoticones  ; auf Deine so ganz besondere und wunderbar wohltuende Art und Weise.

Ganz viele liebe Grüße  emoticones
Lotte

Danke für die Bilder, liebe Lotte!
Sie weckten allerhand Erinnerungen in mir. Es gibt nicht so viele so schöne Plätze in Mitteleuropa.

Die Rückkehr ist natürlich schwer. Gleichzeitig löst an der Freiheit schnuppern das Gegengefühl der Belastung einer Trennung aus. Jetzt bleibt vorerst nur die Notwendigkeit, sich wieder in den Alltag einzufügen und nach und nach die Voraussetzungen zu schaffen, um überhaupt über grundlegende Entscheidungen nachdenken zu können.

Liebe Grüße, Michael emoticones

« zurück   Seite 66     nächste Seite »

lotte-aus-der-asche [-cartcount]